Anfängerkurs Bienenhaltung

Anfängerkurs – Bienenhaltung – Standardkurs des Deutschen Imkerbundes

Termin ausgebucht!

Theoretische Einführung in die Bienenhaltung mit folgenden Inhalten:

Wer – wie – was? Warum Bienen halten? Was bedeutet Bienen halten?

Körperliche Anforderungen, Standort, Völkerzahl, Grundausstattung, Kosten.

Ins Volk geschaut…  Die Biologie der Honigbiene

Die drei Bienenwesen und ihre Entwicklung

Völkerführung im Jahresablauf

 Honig – Entstehung – Gewinnung – Verarbeitung

Spätsommerpflege – Varroabehandlung – Einfütterung

Wo finde ich Hilfe und wie geht’s weiter?

Wann:  Samstag, den 05. März 2016 von 10 bis 17 Uhr

Wo:                  ufaFabrik Berlin,

Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin / Tempelhof

U-Bhf Ullsteinstraße

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit zu einem Imbiss im Cafe’ Ole’ auf dem Gelände der ufaFabrik.

Info-Tag für Kursteilnehmer am Lehrbienenstand-Marienfelde

in kleinen Gruppen (jeweils 2-3 Stunden) Anfang/Mitte Mai nach Vereinbarung am Kurstag.

Der Kurs wendet sich an alle, die sich mit dem Gedanken tragen, Bienen zu halten.

Kursgebühr: € 30,00 incl. Infomaterial u. Kaffeepausenservice (am Kurstag zu entrichten)

Anmeldung (möglichst per e-mail) bis 20. Februar 2016 erforderlich:

kurs@lehrbienenstand-marienfelde.de

ggf. Tel.: 030 – 746 83 503 (Peter Schueßler)

Veranstalter:      Imkerverein Lichtenrade e.V. / Lehrbienenstand Marienfelde

www.imkerverein-lichtenrade.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender 2015

Der Imkerverein Lichtenrade e.V.
beteiligt sich in diesem Jahr an der Aktion
Adventskalender 2015
in der Bahnhofstraße in Lichtenrade

Unser Adventskalender Türchen:

clip_image0029 – Der Imkerverein Lichtenade e. V. – mind. 6 Gläser des herrlichsten Honigs aus Lichtenrade

 

Der Imkerverein hat derzeit keine Nachwuchsprobleme. Die jüngsten Mitglieder sind zwischen 6 und 9 Jahre alt. Vom 9 jährigen Moritz stammt der Lindenhonig, der heute im Türchen steht. Hinzu kommen Robinienhonig, Buchweizenhonig, Rapshonig und andere, die die Imker des Vereins zusammengestellt haben.

Unsere Frage: Wie groß ist der Flugradius einer Biene?

Wie geht es nun weiter?

Jeder Teilnehmer beantwortet bitte nur eine der 24 Fragen.

Zum besseren Verständnis führen Sie nochmals die Gewinnfrage auf. Danke.

Die richtige Antwort auf eine der 24 Fragen geht mit Ihrem Namen und Adresse an

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die fertigen Bäume werden am Montag, den 30. November 2015 um 17 Uhr in der Bahnhofstraße 50 übergeben – bei Kerzenschein, Keksen und Glühwein sowie solchen, die es lieben, Kekse nach eigenem Gusto zu dekorieren.

Am 5. Dezember 2015 um 18 Uhr liest die Autorin und Journalistin Katrin Schwahlen aus ihrem Buch “Rundum Tempelhof” im Das kleine Kaffeehaus in der Bahnhofstraße 39.

Am 12. Dezember um 13.30 Uhr findet dann am Adventskalenderweihnachtsbaum die “Ziehung” zwischen den richtigen Einsendungen statt. Die Geschäftsinhaber, Künstlerinnen und Künstler, Vereine und Initiativen sowie Ehrenamtliche und viele andere haben zwischen ihren Kleinoden im Wert von 30,00 Euro und mehr gewählt, um sie weihnachtlich verpackt den Gewinnern zu übergeben!

Viel Glück!

Ihre ….

  1. i. S. d. P. AG Bahnhofstraße e. V. mit Family & Friends e. V. – BUND Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg – Künstlergemeinschaft Lichtpunkt 49 – Trägerverein Lichtenrader Volkspark e. V. – BI Dresdner Bahn e. V.
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Steglitz-Zehlendorf – Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut der Bienen

Der am 23.07.2014 festgelegte Sperrbezirk ist seit 01.10.2015 aufgehoben!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wertewochen Lebensmittel

Samstag, den 26. und Sonntag,den 27. September von 10 bis 16 Uhr

Lehrbienenstand Marienfelde, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin

Im Rahmen der Wertewochen Lebensmittel bietet der Imkerverein Lichtenrade e.V. am Lehrbienenstand Marienfelde folgendes Programm an:

Information rund um die Bienen und die Imkerei

Alles Wissenswerte über Honig – woher kommt er – wie wird er gewonnen

An beiden Tagen jeweils um 11 und 15 Uhr Vortrag über Honig in der Ernährung

Verkostung von Honigen vom Lehrbienenstand und der näheren Umgebung

Kostproben von Leckereien mit Honig und für jeden Besucher Honigrezepte

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Anfängerkurs – Bienenhaltung

(Standardkurs des Deutschen Imkerbundes)

Theoretische Einführung in die Bienenhaltung mit folgenden Inhalten:

Wer – wie – was? Warum Bienen halten? Was bedeutet Bienen halten?

 Körperliche Anforderungen, Standort, Völkerzahl, Grundausstattung, Kosten.

 Ins Volk geschaut…  Die Biologie der Honigbiene

 Die drei Bienenwesen und ihre Entwicklung

Völkerführung im Jahresablauf

 Honig – Entstehung – Gewinnung – Verarbeitung

Spätsommerpflege – Varroabehandlung – Einfütterung

Wo finde ich Hilfe und wie geht’s weiter?

WannSamstag, den 28. Februar 2015 von 10 bis 17 Uhr (Termin ausgebucht!)

bzw.      Samstag, den 07. März 2015 von 10 bis 17 Uhr (Termin ausgebucht!)

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Wunschtermin an!

Wo:                  ufaFabrik Berlin,  Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin / Tempelhof

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit zu einem Imbiss im Cafe’ Ole’ auf dem Gelände der ufaFabrik.

Praxistag am Lehrbienenstand-Marienfelde in kleinen Gruppen (jeweils 2-3 Stunden) Anfang/Mitte Mai nach Vereinbarung am Kurstag.

Der Kurs wendet sich an alle, die sich mit dem Gedanken tragen, Bienen zu halten sowie an Personen, die einfach mal wissen möchten was das mit der Bienenhaltung auf sich hat.

Kursgebühr: € 30,00 incl. Infomappe u. Kaffeepausenservice (am Kurstag zu entrichten)

Anmeldung (möglichst per e-mail) bis 15. Februar 2014 erforderlich:

kurs@lehrbienenstand-marienfelde.de

ggf. Tel.: 030 – 745 35 27 (Erwin Biller, Kursleiter)

Veranstalter:      Imkerverein Lichtenrade e.V. / Lehrbienenstand Marienfelde

www.imkerverein-lichtenrade.de

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Wertewochen Lebensmittel

Unter dem Motto:“Honig aus der Region – Qualität die schmeckt“

beteiligt sich der Imkerverein Lichtenrade e.V. an den „Wertewochen Lebensmittel“ die die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz vom 22.09. bis 05.10.2014 initiiert hat.

Am Lehrbienenstand Marienfelde kann die ganze Vielfalt der Honige aus der Region verkostet und gekauft werden. Im Angebot: Honige aus Lichtenrade, Marienfelde und auch eine Besonderheit aus dem südlichen Berliner Umland.

Selbstverständlich gibt es vor Ort alle Informationen zu Bienen, Imkerei, Honig und Honiggewinnung.

Wann:

Samstag, den 27. und Sonntag, den 28. September, jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Wo:

Lehrbienenstand in der NABU-Naturschutzstation Marienfelde, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin

Weitere Informationen:         www.wertewochen-lebensmittel.de

Kontakt:          info@lehrbienenstand-marienfelde.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aufhebung des Sperrbezirkes in Neuköln (Update)

Uns erreichte folgende Mitteilung des Veterinäramtsarztes von Neuköln:

Sehr geehrte Damen und Herren,
der auf Grund des Ausbruchs der bösartigen Faulbrut in Bienenständen in
Berlin – Neukölln gebildete Sperrbezirk vom 25.04.2014 innerhalb der
Grenzen

Osten:  Fritz-Erler-Allee, Gutschmidtstraße, Buckower Damm, Britzer Damm
Norden:         Tempelhofer Weg, Gradestraße
Westen:         Rixdorfer Straße, Grüntenstraße, Nebelhornweg, Furkastraße,  Klausenpass, Tauernallee
Süden:  Quarzweg, Marienfelder Chaussee, Alt-Buckow, Johannisthaler Chaussee

ist ab sofort aufgehoben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bornemann
Amtstierarzt

Veröffentlicht unter Bienengesundheit, Faulbrut, Infos für Imker | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Steglitz-Zehlendorf – Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut der Bienen

Uns erreichte die Amtliche Bekanntmachung, dass in einem Bienenstand im Bezirk Steglitz-Zehlendorf der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut der Bienen am 23.07.2014 amtlich festgestellt wurde.

Der Sperrbezirk wurde amtlich am 01.10.2015 aufgehoben!

Der Sperrbezirk liegt innerhalb folgender Grenzen:

Osten: Finckensteinallee, bis Theklastr., bis Goerzallee;
Süden: Goerzallee, bis Persantestr., bis Türksteinweg;
Westen: Prinz-Handjery-Str. bis Türksteinweg;
Norden: Bahntrasse von Prinz-Handjery-Str., bis Bahntrasse Dahlemer Weg, bis Curtiusstr., bis Verlängerung Pfleidererstraße.

 

2014-07-24 15_33_36-Mapbox _ Design and publish beautiful maps

Veröffentlicht unter Bienengesundheit, Faulbrut, Infos für Imker | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zu Besuch auf dem Lehrbienenstand Marienfelde

GOPR3096

Obwohl noch nicht ganz fertiggestellt, ist der neu errichtete Lehrbienenstand in Marienfelde bereits für Besucher zugänglich. Kommt der geneigte Besucher vom Natur-Erlebnispfad trifft er auf den nördlichen Eingang der Naturschutzstation. GOPR3092

 

 

Wer mehr über Bienen und die Imkerei erfahren möchte, wendet sich hier nach links und folgt dem Pfad vorbei an dem neu errichteten Lagergebäude.  Der Weg nach rechts führt über die Naturschutzstation zum Grünen Klassenzimmer, aber dazu später. Folgen wir erstmal dem Weg nach links.

 

GOPR3090Hier trifft man auf ein Gebäude, das dem Imker als Werkstatt und Honig-Schleuderraum dient. Durch große Scheiben ist ein Blick von außen möglich. Ein Betreten durch Besucher ist aus hygienischen Gründen nicht erwünscht.

 

 

GOPR3111

Der Innenraum muss, da hier Lebensmittel verarbeitet werden, entsprechend ausgestattet sein. Hier zu sehen, die Schleuder, mit der durch Zentrifugalkräfte der Honig aus den Waben geschleudert wird. GOPR3108 Der Strom dafür wird mit einer Solar – Anlage, die sich auf dem Dach des Hauses befindet, erzeugt.

 

Ein Blick auf die erste Ernte des Jahres. Da die fleißigen Bienen die umliegenden Rapsfelder angeflogen haben, ist der Honig bereits in der Abfüllkanne fest geworden.

 

 

 

GOPR3115Der hindere Teil kann besichtigt werden, ist aber z.Z noch Baustelle. Hier können später unter fachkundiger Anleitung handwerkliche Arbeiten durchgeführt werden. Dazu zählen u.a. die Montage der Waben und das Einlöten der Mittelwände. Später kommen möglicherweise noch das Herstellen von Mittelwänden und viele andere Arbeiten dazu. Mit entsprechender Bestuhlung versehen können hier kleine Gruppen bis 15 Personen Veranstaltungen durchführen.

 

GOPR3082

Die ersten Besucher schauen schon vorbei, noch sind aber die Imker in der Überzahl. Neben dem Haus sind die Bienenstände zu sehen. Durch ein wenig Überdachung sind sie etwas besser vor dem Wetter geschützt.

 

 

GOPR3083

 

Auch die Völker des Lehrbienenstands sind noch im Aufbau.  Für Veranstaltungen können sie aber schon gemietet werden.

Bisher und weiterhin wohnen hier am Stand die Bienen der JuniorRanger “Die Zwiebelfrösche”, einer Kindergruppe, die eigene Bienenvölker betreut.

GOPR3087

Der Besucher kann natürlich auch einfach gemütlich verweilen und das Geschehen aus sicherer Entfernung betrachten. Informationstafeln runden das Angebot ab.

 

 

 

GOPR3100

An diesem schönen warmen Tag sind die Bienen natürlich besonders fleißig. Ist der Besucher zur rechten Zeit hier, kann die Imkerei direkt an der offenen Beute (So nennen wir die Bienenwohnung) beobachtet werden. Schleier sind auch für den Besucher vorhanden.

 

GOPR3125

 

Mal sehen, ob sie eine Karte von Berlin mit ihrem Brutnest bauen können.

 

 

 

GOPR3131

Hier schön zu sehen wie Drohnenbau entsteht. Alle hängen sich zu einer Affenschaukel zusammen, schwitzen Wachs und schaffen neuen Waben.

Jetzt gehen wir aber noch den anderen Weg entlang zu den Grünen Klassenzimmern.

 

GOPR3138

 

Folgen wir den Wegweisern, hat der Besucher einen Blick über die Bienenweide hinauf zum neuen Bienenareal. Schautafeln informieren ausführlich über Wissenswertes zum Thema Bienen, auch wenn kein Imker greifbar ist. Hier stehen auch Schaubeuten, in denen kleine Völker hinter Glas beobachtet werden können.

 

GOPR3142

Wenige Meter weiter steht ein großer Pavillon das  “Grüne Klassenzimmer”. Hier können halb im Freien Veranstaltungen abgehalten werden. U.A. finden hier gelegentlich die Sitzungen des Imkervereins  Lichtenrade statt. Die Ausstattung ist sehr ordentlich, sogar ein Internetzugang ist vorhanden. Hier finden bis zu 40 Personen Platz.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sperrbezirk – Amerikanische Faulbrut in Neukölln

 Alle im Sperrbezirk ansässigen Imker sollen sich zur Absprache eines  Untersuchungstermines für ihre Völker mit Frau Dr. Bornemann in Verbindung setzen (s.u).

Imker aus dem Sperrbezirk mit Standorten in Tempelhof-Schöneberg wenden sich bitte an an die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht in Tempelhof-Schöneberg.

Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung des Bezirksamtes Neukölln von Berlin vom
25.04.2014 zum Schutz gegen die „Amerikanische Faulbrut“

(Bienenseuchen-Verordnung vom 03.11.2004, BGBl. I S. 2738)
– Festlegung eines Sperrbezirks

Am 25.04.2014 wurde in zwei Bienenhaltungen im Bezirk Berlin-Neukölln der Ausbruch der „Amerikanischen Faulbrut“ amtlich festgestellt.

Die Allgemeinverfügung wird erlassen aufgrund der §§ 13 und 18 – 30 des  Tierseuchengesetzes vom 22.06.2004 (BGBL. I S. 1260, 3588) sowie der §§ 2 – 12 der Bienenseuchen-Verordnung vom 03.11.2004 (BGBL. I S. 2738) und der hierzu ergangenen Ausführungshinweise.

  1. Aufgrund der amtlichen Feststellung des Ausbruchs der „Amerikanischen Faulbrut“ in zwei Bienenhaltungen in Berlin-Neukölln / Ortsteil Britz, wird um die Seuchenbetriebe ein Sperrbezirk von mindestens 1000 m Radius nach § 10 Abs. 1 Bienenseuchen-Verordnung festgelegt.
  2. Der Sperrbezirk liegt innerhalb folgender Grenzen:
    Osten: Fritz-Erler-Allee, Gutschmidtstraße, Buckower Damm, Britzer Damm
    Norden: Tempelhofer Weg, Gradestraße
    Westen: Rixdorfer Straße, Grüntenstraße, Nebelhornweg, Furkastraße, Klausenpass, Tauernallee
    Süden: Quarzweg, Marienfelder Chaussee, Alt-Buckow, Johannisthaler Chaussee
  3. Alle Besitzer von Bienenvölkern innerhalb dieses Sperrbezirks haben unverzüglich nach Bekanntwerden dieser Allgemeinverfügung dem Ordnungsamt Neukölln, Veterinär- und Lebensmittelaufsicht, den Standort ihrer Bienenstände mitzuteilen. (Tel. 90239-2717, FAX 90239-3732, E-Mail: vetleb@bezirksamt-neukoelln.de)
  4. Für den Sperrbezirk werden folgende Schutzmaßregeln festgelegt:
    1. Alle Bienenvölker und Bienenstände im Sperrbezirk sind unverzüglich auf Amerikanische Faulbrutamtstierärztlich untersuchen zu lassen. Diese Untersuchung ist frühestens zwei, spätestens neun Monate nach der Tötung oder Behandlung der an der Seuche erkrankten Bienenvölker des verseuchten Bienenstandes zu wiederholen. Die Untersuchungen erfolgen kostenfrei.
    2. Bewegliche Bienenstände dürfen von ihrem Standort nicht entfernt werden.
    3. Bienenvölker, lebende oder tote Bienen, Waben, Wabenteile, Wabenabfälle, Wachs, Honig, Futtervorräte, Bienenwohnungen und benutzte Gerätschaften dürfen nicht aus den Bienenständen entfernt werden. Ausnahmen können unter Einhaltung bestimmter Bedingungen durch das Veterinäramt zugelassen werden und dort beantragt werden.
    4. Bienenvölker oder Bienen dürfen nicht in den Sperrbezirk verbracht werden.

Diese Anordnung gilt, gemäß § 41 Abs. 4 Satz 4 des Verwaltungsverfahrensgesetzes, am auf die öffentliche Bekanntmachung folgenden Tag als bekannt gegeben. Gemäß § 41 Abs. 4 Satz 1 Verwaltungsverfahrensgesetz wird nur der verfügende Teil der  Allgemeinverfügung öffentlich bekannt gemacht.
Die Anordnung ergeht mit der üblichen Rechtsmittelbelehrung, ist jedoch auf Grund von § 80 Tierseuchengesetz i.V.m. § 80 Abs. 2 Nr. 3 VwGO sofort vollziehbar. Die Allgemeinverfügung liegt mit ausführlicher Begründung und Rechtsbehelf im Bezirksamt Neukölln von Berlin, Abteilung Finanzen und Wirtschaft –Ordnungsamt-, Fachbereich Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung, Juliusstr. 67-68, 12051 Berlin aus und kann zu den üblichen Öffnungszeiten eingesehen oder erfragt werden.

Für weitere Auskünfte steht zur Verfügung:
Dr. Bornemann (Amtstierarzt)
Telefon: 030-90239-2717
E-Mail: vetleb@bezirksamt-neukoelln.de

Hier die unter 2. genannten Grenzen mit Rot markiert.

2014-04-25 16_30_01-OpenStreetMap

Karten Ausschnitt wurde mit OpenStreetMap erstellt.

Veröffentlicht unter Bienengesundheit, Faulbrut, Infos für Imker | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar